Logo

ausstellung

Karin Bablok (D)
Martin McWilliam (D)

Eröffnung: Sonntag, 30. März 2008, 11 Uhr
Ausstellungsdauer: 31. März bis 19. April 2008


Karin BABLOK (D)
Martin McWILLIAM (D)

Karin Bablok
arbeitet mit Porzellan. Sie versteht die spezifischen Eigenschaften dieses Materials, wie Härte und Transparenz gekonnt auszuloten.

Bei der Gestaltung ihrer Gefäße, die durch Klarheit und Prägnanz geprägt sind, spielen Formgebung und Malerei eine ebenbürtige Rolle. Dies spiegelt sich auch in der farblichen Reduktion wider: weiße Gefäßkörper aus Porzellan bilden den Untergrund für schwarze Glasurmalerei.

Die Malerei, die stets Bezug auf die Form nimmt, lässt sich in Intarsienzeichnung, gestische und geometrische Malerei einteilen.

Martin McWilliam
Als Gefäße mit klassischen Volumen und Körperhaftigkeit empfindet der Betrachter die Arbeiten McWilliams. Erst beim genauen Hinschauen erkennt er die Flächenhaftigkeit und den vorgetäuschten Hohlraum.

Der Betrachter dieser Arbeiten wird einer Sinnestäuschung ausgesetzt. Denn gekonnt spielt McWilliam mit dessen Einbildungskraft, die eine nur teilweise ausgeführte Form vorstellungsmäßig ergänzt. (Vergleichbar dem Trompe l'oeil in der Malerei.)

bild  bild  bild

bild  bild  bild

 

 

 

Gartencenter